Headerpic_11

Über uns

Auf eine lange Tradition kann unsere Familie zurückblicken. Über 400 Jahre befindet sich der Hof in Weddelbrook im Familienbesitz.

Neben Ackerwirtschaft, Rinder - und Schweinezucht betrieb der Großvater der jetzigen Eigentümerin, Johannes Karstens, eine umfangreiche Pferdezucht und schwunghaften Remontenhandel.


Das Anwesen ist ortsbildprägend.


Sogar Königin Wilhelmine der Niederlande kaufte 1904 Kürassierpferde beim Großvater in Weddelbrook.

Johannes Karstens, 1910


Ein großer Zuchterfolg gelang Johannes Karstens mit "Nelke". Sie gewann schwere Springen in Berlin, Hamburg, Aachen und Budapest und war Teilnehmerin bei den Olympischen Spielen 1936 unter Karlo Schunck.

Karla Schunck auf "Nelke"


Leistungspferde zu züchten, die der Markt verlangt, war damals wie heute oberste Prämisse.

Neben der Zucht von Holsteiner Pferden haben sich die Eltern Willi Karstens und Frau Erna geb. Frahm nach 1944 mit der Traberzucht ein weiteres Standbein geschaffen.

Der Hengst Plutarch, rein auf amerikanischer Grundlage gezogen, gewann 1934 mit Charlie Mills das Traber - Derby. Ab 1948 stand er als Deckhengst in Weddelbrook auf Station. Plutarch trabte den Europarekord für Dreijährige ( km - Zeit = 1:20,6 ), den er 8 Jahre hielt.



Plutarch v. Peter Pluto a.d. Sister Ruth


"Tolerant" gewann neben zahlreichen Zuchtrennen u.a.:

  • 1950 den „Hamburger Pokal“
  • „Großen Deutschen Traberpreis“


Tolerant von Prolog a.d. Toisyde


Trotz der Mechanisierung in der Landwirtschaft wurde an der Pferdezucht und dem Pferdesport konsequent festgehalten. Willi Karstens ist als großer Förderer der ländlichen Reiterei bekannt. Alljährlich wurde auf unserer Hofanlage ein Turnier ausgerichtet.


Nach der Heirat bauten wir auf unserem landwirtschaftlichen Betrieb in Hagen durch den Kauf von Urbine ( von Mandarin - Marabu - Manhard ) auf der Grundlage des Stammes 7126 unsere eigene Pferdezucht auf unter dem Namen ZG Block, Ingeborg und Klaus.